Station 2

Nach der Eröffnung der Jubiläums-Feierlichkeiten in der Gedächtniskirche Rosow ging es zum Klang von Bläsermusik zu den bereit stehenden Fahrzeugen, mit denen alle Veranstaltungs-Teilnehmer*innen an den Fuß des Hügels mit den Berührungspunkten der Deutsch-Polnischen Grenze bei Neu-Rosow gebracht wurden.

Auf dem Gipfel dieses Hügels stand zwischen den Grenzpfählen beider Länder ein bereits vorbereiteter 3. Pfahl, der nach Bläsermusik und einer Begrüßung feierlich zum  Friedenspfahl gleichsam geweiht wurde, und zwar

  • mit der Lesung der ersten Sätze des Partnerschaftsvertrags durch Bischof Prof. Dr. Marcin Hintz und Bischof Tilman Jerenias und
  • mit dem gemeinsamen Singen des von den Bläsern begleiteten Liedes „Unfrieden herrscht auf der Erde,
  • mit einem erklärenden Wort zum Peace Pole (Friedenspfahl),
  • der Anbringung eines Friedensspruchs in beiden Sprachen durch weitere Bischöfe und Kirchenvertreter sowie
  • mit dem gemeinsamen Lesen des Friedensgebets der Vereinten Nationen in beiden Sprachen in einem vorher gebildeten Friedenskreis
IMG_n8087cps

Der Bläserkreis  am Fuß des Hügels in Neu-Rosow

IMG_n8097cps

Teil des Halbkreises vor dem gemeinsamen Gebet auf dem Gipfel in Neu-Rosow

IMG_n8115cps
IMG_n8113cps

Beängstigende Enge auf dem Gipfel in Neu-Rosow