Plattdeutsch

14.10.2007 Unterhaltsamer plattdeutscher Nachmittag

Nachmittag auf Plattdütsch: Karl-Heinz Sadewasser (stehend) unterhielt etwa 50 Gäste aus Rosow und den umliegenden Dörfern auf Platt.
Von Horst Mecklenburg, Fotos: Karl Lau

Rosow Der Förderverein Gedächtniskirche Rosow, unter Leitung von Karl Lau, lud am vergangenen Wochenende zu einem „Nachmittag auf Platt" mit Pastor Karl-Heinz Sadewasser aus Sommersdorf ein. Mehr als 50 Interessenten aus Rosow und den umliegenden Orten waren zu dieser Veranstaltung gekommen. Bei ziemlich kühlen Außentemperaturen folgten die Zuhörer in der gut beheizten Kirche den Vorträgen von Pastor Sadewasser. Zur Gemütlichkeit an diesem Nachmittag trug auch die zwischendurch servierte Kaffeetafel bei. Bei Kaffee und Kuchen, der von den Rosower Frauen gebacken wurde, gab es viel zu erzählen. Abschließend las auch noch Inge Wolf aus Gartz eine ihrer selbst verfassten Geschichten auf Platt vor. Es gab auch dafür viel Beifall.

Wem die widrigen Wetterverhältnisse nichts ausmachten, wagte auch den Aufstieg zur Aussichtsplattform.

Die ständige Ausstellung in der Kirche lud zum Verweilen ein. Seit etwa zwei Wochen sind in der Kirche neue Ausstellungstafeln mit Beschreibungen von Flucht- und Vertreibungs-Schicksalen mit regionalem Bezug zu sehen. An neuen Ausstellungstafeln mit überregionalem Bezug werde derzeit noch gearbeitet, erklärt Karl Lau.

Die nächste Veranstaltung in der Kirche ist ein Konzert des Gartzer Stadtchores. Es ist am zweiten Adventswochenende geplant.