Jungfeuerwehr

2.11.2007 Wettkampf der Jungfeuerwehren 

Treffen des Jugendfeuerwehrverband es Angermünde in Rosow mit 260 Teilnehmern
Von Anja Sokolow

Neurochlitz/Rosow Die Dörfer Rosow und Neurochlitz waren am Sonnabend fest in der Hand der Feuerwehr. Es hatte jedoch nicht gebrannt: 260 Mädchen und Jungen sowie ihre Betreuer waren vor Ort. Bei Anbruch der Dunkel- heit beann das Jahresabschluss- treffen mit Wettkampf.
Es gehört mittlerweile schon zur Tradition, dass sich Mitglieder des Jugendfeuerwehrverbandes Ang- ermünde zu einem Treffen zu- sammenfinden. Es wird nicht nur gefeiert, sondern es geht auch um Pokale. In Neurochlitz startete die Nachtwanderung für die 19 wert- ungsberechtigten Jugendfeuer- wehren. Die Kinder und Jugend- lichen mussten nicht nur eine 7,5 Kilometer lange Strecke laufend zurücklegen, sondern auch noch an zehn Stationen Aufgaben erfüllen. Die kamen aus Bereichen wie Erste Hilfe, Umwelt, Natur.
Die Teilnehmer mussten außerdem zeigen, dass sie an einem Dorfteich mit einem Schlauchboot übersetzen können, sie mussten darüber hinaus Schläuche ausrollen, Hindernisse in Form von Kisten überwinden und an einem Seil hangeln, wie Wolfgang Sypitzki berichtet. Der Rosower Feuerwehrmann war an der Vorbereitung der Veranstaltung beteiligt, deren Organisation der Jugendfeuerwehrwart des Amtes Gartz/Oder, Matthias Lau, übernommen hatte. Der Löschzug 5, sowie weitere Rosower unterstützten das anspruchtsvolle Projekt.
Die Gastgeber erwiesen sich am Ende als die Schnellsten. Den Pokal für den ersten Platz dürfen demnächst die Rosower Jugendlichen entgegennehmen.Sie brauchten für den gesamten Lauf 105,08 Minuten. Der zweite Platz geht an die Jugendfeuerwehr Polßen (114,25 Minuten) und der dritte Platz belegte die Jugendfeuerwehr Biesenbrow (120,25 Minuten). Für alle Teilnehmer gibt es nach Angaben von Wolfgang Sypitzki, der sich an dieser Stelle bei den vielen Helfern bedankt, auch Urkunden. Es sei eine tolle Veranstaltung gewesen, bei der alles gut lief, sagte Sypitzki gegenüber der MOZ.
Am Ende gab es für alle die bekannten drei „B's": Bockwurst, Bulette und Bratwurst sowie nichtalkoholische Getränke wie Cola und Fanta.